Aktuelle News aus dem Gerätehaus der FFW Glasten

Der neue Betonfußboden ist jetzt eingebaut. Jetzt geht`s mit dem Trockenbau weiter. Wir wollen die Trennwände zwischen der Fahrzeughalle und der neuen Umkleide, sowie die Trennwände für die neuen Toiletten stellen.

                Dazu benötigen wir Trockenbauprofis!

     Beginn der Arbeiten ist in ca. in der zweiten Juni-Hälfte.

Wer mithelfen möchte meldet sich bitte gleich hier im Kontaktformular und wir dann direkt über genaue Termine und Uhrzeiten informiert.

 

...zum Hintergrund:

Die freiwillige Feuerwehr bekommt das langersehnte neue Fahrzeug und in dem Zuge muss auch das Gerätehaus saniert werden. Das ist Grundvoraussetzung für den Erhalt des Fahrzeuges. Dazu sind aber baulichen Maßnahmen notwendig, um den gesetzlichen Auflagen, die mit der Anschaffung des Autos einhergehen, gerecht zu werden.

Langfristig ist diese Modernisierung wichtig für den Erhalt der Wehrfähigkeit in Glasten. Dieser Fakt sollte letztlich jedem einzelnen Glastener ein Herzenswunsch sein, bedenkt man, wie wichtig schnelles Handeln im Brandfall ist.

 

Tim Barczynski                         Andreas Dathe                         Karsten Dathe

Stadtwehrleiter                        Ortsvorsteher                           Ortswehrleiter


Bye, Bye Angie...

 

 

Das Glasten - Lied

erinnert Ihr Euch noch an die 666-Jahrfeier im Gerätehaus?

An diesem legendären Abend spielte die Band Ohrenpeyn dieses, damals noch namenlose Stück. Dem für die Band überraschenden Verlauf des Abends ist es geschuldet, dass das Lied einen Namen bekam: "GLASTEN".

Ohrenpeyn kam auf Einladung des Heimatvereins. Das erste Lied war gerade verklungen, da kam die erste Beschwerde aus dem recht betagten Publikum: ...spielt bitte etwas leiser, unsere Hörgeräte vertragen das nicht (so, oder ähnlich hieß es damals)....

Antwort vom Frontmann Rüdiger der Rotbart: "Macht eure Hörgeräte aus - wir sind eine laute Band!"

Doch mit jedem Lied stieg die Stimmung, es kamen mehr und mehr (auch jüngere) Zuhörer und letztlich wurde auf den Bierzeltgarnituren getanzt...

Danke Heimtverein und danke Ohrenpeyn!